iPhone Unlock – die Märchen und Fakten 5. Mai 2014
3 Kommentare

Das Thema iPhone Unlock bzw. iPhone entsperren dringt immer wieder zu mir durch und oftmals bin ich mehr als erstaunt welche Märchen in Foren und Blogs darüber kursieren. Dies ist aber oftmals die Folge, weil die Artikel oder Beiträge oftmals veraltert sind und somit nicht mehr zu der aktuellen Situation bzgl. iOS Software passt. Bevor ich meine Ratschläge und Infos teilen möchte, würde ich gerne erklären, wie der SIM Lock (SIM Sperre) im Fall eines iPhones funktioniert. Auch darüber gibt es mehr Halbwissen unter den iPhone Nutzern als ein solides Basisverständnis.

Grundlegendes zum iPhone Sim Lock

Der iPhone SIM Lock hat zunächst mal gar nichts mit der SIM Karte zutun. Die SIM Karte gibt dem Gerät lediglich die Information, welcher Netzbetreiber zu verwenden ist. Bekanntlich muss man ein iPhone aktivieren, bevor man es verwenden kann. Das klappt entweder über iTunes via Kabel oder via Internet mit Wifi (auch der Weg via Hacktivation mit Jailbreak ist möglich, damit wird die Aktivierung umgangen nicht aber der SIM Lock). Im Zuge dieser Aktivierung wird im ersten Schritt festgestellt, welchen Netzprovider das Gerät besitzt, ist eine falsche SIM eingelegt, kann man das Gerät nicht aktivieren im Falle eines SIM Locks des Geräts.

iphone_unlocked_itunes

iphone_unlocked_itunes

iPhone Unlock via Provider oder Online  Unlock Dienste

Der SIM Lock aber ist wie beschrieben von der eigentlichen SIM Karte entkoppelt, die Information welche Netze am iPhone funktionieren ist einerseits im Baseband des Geräts drinnen (eigener Chip mit Speicher für eigene Firmware) und andererseits bei Apple hinterlegt. Der offizielle und daherhafte Unlock funktioniert dann so:

  1. Man geht zu jenen Mobilfunk-Provider, bei dem der SIM Lock am Gerät vorliegt. Hier eine Übersicht der Preise der in Österreich ansässigen Provider für den iPhone Unlock.
    Mobilfunk Provider Zeitspanne Preis
    A1*1 ab 12 Monate n. Kaufdatum 150 EUR
    A1 ab 13-24 Monaten n. Kaufdatum 100 EUR
    A1 ab 24 Monaten n. Kaufdatum 50 EUR
    DREI (vormals Orange)*2 Innerhalb Mindestvertragsdauer 110 EUR
    DREI (vormals Orange) Ausserhalb Mindestvertragsdauer 40 EUR
    T-Mobile (Telering) *3 bis 24 Monate n. Kaufdatum 150 EUR
    T-Mobile(Telering) ab 24 Monate n. Kaufdatum 50 EUR

    *1 – Link
    *2 – Link
    *3 – Link
    Der Provider identifiziert das Gerät via IMEI (kann man zuvor selbst online machen via IMEI Checker) und schickt via Internet an Apple die Anfrage, das Gerät in deren Datenbank als freigeschalten/offen, wie auch immer, zu definieren. Apple schickt dann ein neues Provider Profil zurück, welches nur exakt für dieses Gerät passt. Das passiert dann meistens via iTunes. Folglich ist das Gerät entsperrt und bekommt die schöne Meldung wie am Bild zuvor. Diesen Service lässt sich einerseits Apple durch die Provider (oder jegliche andere Unlock Dienste im Internet) bezahlen und andererseits bezahlt der Kunde die gesamte Dienstleistung von Apple und Provider. Den Provider zum umgehen und einen Online Anbieter für den Unlock zu nutzen, zahlt sich meiner Erfahrung nach und nur ganz seltenen Fällen aus. Wenn man damit 5-10 EUR sparen kann ist es schon viel.

Es ist damit klar, dass Apple ausschließlich dafür zuständig ist, ob ein Gerät einen SIM Lock hat oder nicht. Der Provider oder andere Unlock Dienst im Internet sind reine Mittelsmänner. Der iPhone Unlock ist daher eine Kleinigkeit an Daten, die übertragen werden. Das retournierte Provider Profil, welches der Provider beim Unlock bekommt und an den Kunden weitergibt setzt sich dann schlussendlich im Baseband des Geräts ab. Damit bleibt der iPhone Unlock auch dauerhaft erhalten.

iPhone Unlock via Jailbreak

Um nun einen iPhone zu unlocken, muss man also nur das Baseband austricksen? Korrekt! Funktioniert aber erstens nur mit Jailbreak und nur bei ganz bestimmten iOS Versionen (z.b. nur bis 6.1.3) und bestimmten Baseband Versionen (Stichwort Ultrasn0w als Unlock Software). Das ist somit schon mal das erste Märchen, dass der iPhone Unlock via Software „irgendwie“ immer geht. Das zweite Märchen ist, dass Jailbreak und Unlock das selbe ist. Das stimmt nicht, der Jailbreak setzt im iOS Kernel an und hebelt alle iOS Schutzmechanismen aus, was Drittsoftware betrifft. Der Unlock mittels Jailbreak ist eine eigene Software, die man dann via Cydia erst installieren muss (sprich Ultrasn0w).

Für das aktuelle iOS 7.1 gibt es seit kurzem einen Jailbreak. Das gemeine am normalen iOS Upgrade ist meist, dass auch das Baseband im Hintergrund mit aktualisiert wird. Im Falle eines zuvor unlockten iPhone mittels Jailbreak, geht auch der Unlock Flöten, sobald ein Firmware Update für das Baseband enthalten ist. Das muss nicht immer der Fall sein, kann aber beim iOS Update dabei sein. Bei Geräten, die offiziell via Apple unlocked worden sind, macht das Baseband Update kein Problem, da es einfach mit der Unlock Info neu beschrieben wird.

iPhone Unlock via Hardware

Neben den Software Unlocks gibt es auch noch die Variante eines Hardwareunlocks. Dabei wird in den SIM Slot des iPhone noch ein weiterer Eletronic Chip eingesteckt, der das Gerät entsperrt (sog. SIM Hack). Für diese Variante gilt ebenso das Märchen, dass es mit jedem iPhone Gerät und jeder iOS Version klappt. Ich bin dazu geteilter Meinung z.b. ob der SIM Hack mit der Rebel Sim Card (z.b. iPhone 5 Unlock) auch wirklich klappt. Selbst getestet habe ich es nicht. Mit der Gevery habe ich schon über mehr positive Erfahrungen im Internet gelesen. Der neue Chip für das iPhone 5 verspricht lt. Webseite ja einiges. Lt. Info vom Shop ist aber dieser SIM Hack noch einfacher und besser, seiner Aussage nach klappt dieser Unlock für das iPhone 5 mit iOS 7.1 und Baseband 6.02.00. Etwas widersprüchlich sind für mich aber die Angaben zum Gevey Chip. So gibt es auf der gevey.com Webseite andere Produkte als auf der deutschen oder jener vom Link zuvor. Außerdem ist bei vielen Shop keine Infos über die kompatiblen Basebands angegeben. Wie gesagt ich stehe diesem Hardware Unlock skeptisch gegenüber, da sie wahrscheinlich für eine gewisse Zeit funktionieren. Schließt Apple dann aber die Lücken, weshalb diese überhaupt zuvor funktionierten, ist es fraglich ob diese Anbieter auch deren Software bald mal nachziehen (die SIM Hack Einschübe besitzen immer einen kleinen Chip mit Speicher, wo sozusagen die Hack Software drauf läuft). Ich habe am 26.04.2014 mit einen Verkäufer eines Grazer Handy Shops gesprochen. Er hat gemeint, dass diese SIM Hack meistens ein paar Monate halten und dann geht es nimmer. Oftmals ist man dann fast gezwungen einen neuen Hardware Unlock zu kaufen, weil man den Unlock weiterhin haben möchte.

Fazit

Im sinnvollsten erscheint der iPhone Unlock via Mobilfunk Provider. Erstens ist dieser mit Sicherheit dauerhaft und sollte etwas in Zukunft nicht klappen, hat man Anspruch auf Gewährleistung. Man muss aber auch beachten, dass oftmals schon eine Kaufrechnung verlangt wird, sprich um den Zeitpunkt des Kaufdatums zu belegen. Das ist aus meiner Sicht nicht immer möglich, im Zweifel sollte hoffentlich der Provider wissen, wann er ein Gerät ausgegeben hat. Die Online Unlock Dienste versprechen auf ihren Webseiten ebenso recht viel. Eine 100%ige Sicherheit gibt aber keinen von ihnen, dass der Unlock immer klappt. Ähnlich ist es mit dem Jailbreak, einmal den Unlock via Software gemacht, muss man darauf achten, dass beim Zurücksetzen oder iOS Upgrade Probleme auftauchen können.

Die Hardware Variante mit SIM Hack, ist die preiswerteste. Im Internet kursieren viele positive wie auch negative Meinungen, daher bin ich ebenso geteilter Meinung dazu. Die Paletten des Negativen beginnt bei schlechten Empfang, mehr Stromverbrauch, unpraktische Handhabung, Unlock nach Restart wieder weg (erneut die Prozedur ausführen) etc.

Flattr this!

3 Kommentare
Rainer Böhm 6. Mai 2014

Rainer Böhm liked this on Facebook.

23. Dezember 2014

Danke, toller Artikel. Endlich mal kompakt alles aufgelistet.

Kommentar zum Beitrag hinterlassen