Reparatur Log – Kalenderwoche 21 2014 28. Mai 2014
1 Kommentar

Hier wiederum meine Zusammenfassung meiner Reparaturen in der letzten Woche.

Macbook Pro 13″ – Ladegerät Kabel gebrochen

Ein guter Freund hat mich zu Anfang der Woche gefragt, ob ich ihm helfen kann. Sein Macbook Pro 13″ lässt sich nicht mehr aufladen. Erstes Ergebnis meiner Analyse, die rudimentäre Umwickelung, die das Kabel am Ladegerät zusammenhält ist nun endgültig durch. Aus dem Grund habe ich mir eine ifixit Anleitung angesehen, die aber schlussendlich das Ladegerät auseinander schneidet. Das wollte ich aber vermeiden, da ein fix vergossenes Netzteil besser hält als ein selbst Zusammengeklebtes. Folglich habe ich dann die äußere Schirmung des Kabels, welche gebrochen war, mit einer Kupferlitze neu eingesetzt und diese dann mit dem restlichen Kabel/Schirm verlötet. Schlussendlich noch ein ordentlich festes Gewebeklebeband dran und natürlich ließ sich das Gerät wieder aufladen. 🙂

macbook_pro_charger_fixed

macbook_pro_charger_fixed

iPhone 4 – Glasbruch und LCD defekt

Ein Klassiker inzwischen für mich. Bei dem Gerät war ich aber überrascht, wie schlecht der Vordermann gearbeitet hatte. Eine Bekannte hatte das Gerät zuvor bei einem „Handy-Türken“ reparieren lassen, ebenso ein Display Bruch. Laut ihrer Aussage sei ihr das Gerät dann auf den Teppichboden gefallen und das Glas ging erneut zu Bruch. Die schlechte Arbeit kann man recht schnell erkennen, wenn man mit dem Finger über Home Button und Glas streicht. Im Normalfall gibt es dabei keine Kante, die Oberflächen von Glas und Home Button sollten einander gehen.

Wie auch immer, neuer Display war besorgt und ausgetauscht. Gerät funktionierte wieder wie neu, auch die Spaltmaße stimmten.

iPhone 4S – WLAN defekt

Für einen guten Freund habe ich wiederum ein iPhone 4S besorgt mit WLAN Defekt. Der Defekt war wie immer schnell behoben, da noch niemand einen Reparaturversuch zuvor gestartet hatte. Ein iPhone mehr, dass wieder einwandfrei klappt und hoffentlich noch lange verwendet wird 🙂

iMac 2009 24″ – SSD Festplatten Einbau und Hohe CPU Temperatur

Wie die Wochen zuvor berichtet, hatte ich nun zwei iMacs zu Hause stehen. Einer wird mein zweit Arbeitsgerät für zu Hause, den zweiten bekommt man Bruder.

Im ersten Schritt habe ich die bestehenden 500 GB Festplatten durch neue 240 GB SSD Festplatten von Crucial ersetzt. Warum Crucial als Hersteller? Angeblich sollte die Firmware der Platten gut mit Mac kompatibel sein. Jedenfalls wurde die Platte gleich erkannt und darauf wurde relativ zügig zweimal Mavericks installiert. Eine Sache hat den Einbau beim ersten iMac etwas verzögert. Mir ist leider nicht aufgefallen, dass die Festplattenhalterungen auf einer Seite nur mittels kleinen Bolzen gesteckt waren (siehe Bild mit grünen Markierungen). Ich dachte die Festplatte sei dort auch angeschraubt. Daher habe ich das Mainboard komplett entfernt und sah dann erst, dass man nur fest zu ziehen hätte, wodurch die Festplatte aus der Verankerung rauskommt. Beim zweiten iMac ging es entsprechend schneller. Die SSD Installation war in Summe nicht allzu kompliziert. Bei nicht APPLE SSD Festplatten ist noch zu bedenken, dass der TRIM Befehl mittels TRIM Enabler App zu aktivieren ist.

imac_24_2009_ssd_harddisk_1

imac_24_2009_ssd_harddisk_1

 

imac_24_2009_ssd_harddisk_2

imac_24_2009_ssd_harddisk_2

Beim Gerät für meinen Bruder ist mir beim OS X Mavericks Installieren aufgefallen, dass das Gerät einen Lüfter besitzt, der auch sehr laut werden kann. Mit dem Programm iStat habe ich mir dann die Lüfter Umdrehungen und die Temperaturen im Gerät angesehen. Bei Installationen oder anderen intensiveren Arbeiten ging die Temperatur auf 90-95° Grad hoch, was natürlich entscheidet zu viel war. Aus dem Grund lief der Lüfter dann auf laute 3000 rpm und das Gerät benötigte einige Minuten bis wieder Stille und Kühle herrschte.

Um das Problem nun aber endgültig zu lösen, habe ich das Gerät erneut zerlegt und dann am Mainboard die Heat Pipe für die CPU entfernt. An der CPU habe ich die alte Wärmeleitpaste entfernt, diese war bereits ziemlich bröckelig. Dann habe ich meine letzten Reste an Artic Silver Wärmeleitpaste draufgeschmiert und zur Sicherheit auch einen SMC Reset mit Batterie rein/raus durchgeführt. Danach habe ich das Gerät wieder zusammengesetzt und siehe da eine max. Temperatur von 65°C war nun der Normalfall unter CPU Benchmark Volllast.

Fahrzeugschlüssel/Fernbedienung Citroen – Mikroschalter von Platine gelöst

Ein guter Bekannter hat mich zuletzt gefragt, ob ich helfen kann bei seinem Autoschlüssel. Ihm sei ein kleiner Schalter abgebrochen und somit kann er sein Auto nicht mehr via Fernbedienung absperren. Den Mikroschalter hat er fein säuberlich verwahrt und mir dann die beiden Teile mitgegeben. Den kleinen Schalter habe ich dann auf die SMD Platine des Schlüssel wieder korrekt positioniert und dann verlötet. Sollte für die nächsten 500 Ein/Auf Tastvorgänge wieder halten 🙂

Klimagerät UNICO – IR Diode abgebrochen

Wie jedes Jahr stand auch dieses Jahr eine Wartung bei unserer Klimaanlage an. Das Gerät selbst ist prinzipiell wartungsfrei, lediglich die Filter sollten jährlich gereinigt werden. Das zeigte eine rote LED an, die an diese Reinigung erinnert.

Das Gerät besteht lediglich aus einem Gerät und ist im Grunde genommen ein Innenteil mit zwei Rohre, die nach Außen gehen für die Luftzirkulation. Das Gerät ist daher praktisch im Wohnraum zu warten. Die Reinigung ging schnell voran, Filter, Ansaug- und Abluftrohre waren schnell geputzt. Anscheinend ging aber bei der Befestigung der Abdeckung die IR-Diode kaputt, denn das montierte Gerät reagierte nicht auf die Fernbedienung. Die IR-Diode wurde versehentlich abgeknickt, wodurch zwei der drei Beinchen abbrachen. Nachdem die Platine sehr einfach gestrickt war, habe ich die Diode schnell neu eingelötet und alles funktionierte wieder einwandfrei.

Flattr this!

1 Kommentar
Monika Koch 9. Juni 2014

Monika Koch liked this on Facebook.

Kommentar zum Beitrag hinterlassen