Apple Airport Express – Power Supply Repair / Reparatur Teil 2 12. Juli 2015
1 Kommentar

Wie zuletzt vor 2 Wochen berichtet, setzte ich diese Woche meine Reparatur am Apple Airport Express fort. Wie im vorigen Blog Post beschrieben, wurde mein Apple AirPort Express defekt, genauer gesagt dessen Spannungsversorgungseinheit, sprich Power Supply Unit (PSU). Die bisherigen Reparaturversuche scheiterten, ich kam dem eigentlichen Fehler nicht auf die Spur.

Apple_Airport_Express_1st_workaround

Apple_Airport_Express_1st_workaround

Vorgeschichte

Also entschloss ich mich, die PSU komplett auszubauen und eine alternative Spannungsversorgung zu verwenden. Dafür reicht es aus, stabile 5V und 3.3V an den Logik-Teil des Apple Airport Express zu geben und das Ding läuft wieder. Die Infos dazu gibt es im ifixit.com Beitrag, siehe hier.

Spannungsreglerschaltung für Airport Express

Um nun auf 5 V auch 3.3 V zu machen, braucht man einen Spannungsregler und Widerstände, über dessen Verhältnis des Widerstandswert, man die Spannung einstellt. Dafür sind folgende Bauteile und Teile notwendig:

  • Einfache Leiterplatte mit 2,54mm Fixraster (dient z.b. für den Testaufbau von Schaltungen)
  • Ein altes Steckernetzteil mit 5V und mind. 500 mA Strom
  • Bauteile
    • 0,1 µF Kondensator (habe einen Folien anstatt Elko genommen)
    • 1,0 µF (16V reichen aus)
    • 240 OHM Drahtwiderstand
    • 390 OHM Drahtwiderstand
    • Spannungsregler TO220 Gehäuse LM317AT
    • Kleiner Kühlkörper für den Spannungsregler
Apple_Airport_Express_1st_workaround_power_supply_kabelführung

Apple_Airport_Express_1st_workaround_power_supply_kabelführung

Nachdem bei ifixit kein Schaltplan sondern nur ein Bestückungsplan beschrieben wurde, kam ich mit dem Ansatz nicht zusammen. Also besorgte ich mir die Applikationsschaltung vom LM317AT und zeichnete mir den Schaltplan auf, was die Schaltungsaufbau bei weitem vereinfachte.

Apple_Airport_Express_1st_workaround_power_supply_schaltplan_schematics

Apple_Airport_Express_1st_workaround_power_supply_schaltplan_schematics

Apple_Airport_Express_1st_workaround_power_supplypin_out_lm317AT_voltage_regulator

Apple_Airport_Express_1st_workaround_power_supplypin_out_lm317AT_voltage_regulator

Als die Schaltung fertig aufgebaut war (etwa 30min. Lötarbeit + Verschrauben des Kühlkörper) ging es ans Messen mit dem Multimeter. 5,6 Volt und 3,4 Volt lagen an, ein gutes Zeichen für einen ersten Test mit der Airport Express Logik. Damit diese angesteuert werden konnte, zwickte ich den Stecker ab, und verlötete die orange und schwarzen Drähte. Somit koppelte ich von der Spannungsreglerschaltung, die 5V, die 3.3 V und die Masse (GND) einfach an den Logik-Teil

Kabel am Logikteil Orange = 3,3 V

Kabel am Logikteil Rot = 5 V

Kabel am Logikteil Schwarz = Masse

Der erste Test war ein glatter Erfolg, die grüne LED ist wieder ein, der Airport Express lief einwandfrei. Mit der älteren Variante der Airport Management Software lief alles wie gehabt.

Apple_Airport_Express_1st_workaround_power_supply

Apple_Airport_Express_1st_workaround_power_supply

Weiter ging es mit einem Stresstest, sprich 1h Musik spielen über den Airport Express mit alternativer Spannungsversorgung. Soweit alles kein Problem, nur der Kühlkörper am Spannungsregler ist für meinen Geschmack etwas zu schwach dimensioniert, was die Verlustleistung betrifft. Ich werde diesen noch etwas aufpeppen um etwa 5 W, dann wird dieser nicht so heiß wie jetzt.

Optisch ist der Airport zwar nicht mehr ansprechend wie vorher, ein Kabel für das Steckernetzteil hängt nun heraus und das Gehäuse ist durch das Aufschneiden etwas unschöner geworden. Funktional ist das Ding aber alle Mal.

Fazit: In Summe eine einfache Reparatur mit Bauteilen im Wert von 2.5 EUR, einen alten Spannungsnetzteil und etwas Handgeschick. Der Airport Express ist ein super Ding zum Musik Abspielen über das Wifi Netzwerk, ich schätze der rennt nun wieder einige Jährchen dahin.

Flattr this!

1 Kommentar

[…] zu öffnen. Dabei schnitt ich mit einer feinen Trennscheibe rund um das Gerät, analog zum Apple Airport 2nd Generation oder einem Apple MacBook Ladestecker. Entsprechende Tipps dazu gab es wie immer via […]

Kommentar zum Beitrag hinterlassen