Thermen Review – Therme Blumau vs. Therme Loipersdorf 12. April 2015
2 Kommentare

Beim letzten Thermenbesuch kam mir der Gedanke ein Review zu diesem Besuch zu schreiben. Samstag Tagesausflug in die Therme Blumau, also diesen Mal nicht in meine Lieblingstherme Loipersdorf mit Schaffelbad, sondern in die von vielen Leuten empfohlene Therme Blumau. Ein Blick auf die Homepage zeigt einen ziemlich hohen Tageseintrittspreis von 52 EUR (Stand April) 2015). Der Eintrittspreis für die Therme Loipersdorf ist im direkten Vergleich viel günstiger, aber mit der Zusatzoption Schaffelbad ist das Preisniveau nahezu vergleichbar (42 EUR). Daher dachte ich mir, ich schreibe über die Therme Loi am Vergleichsmaßstab Loiperdorf mit Schaffelbad.

Therme_Blumau_Nachtaufnahme

Therme_Blumau_Nachtaufnahme

Preisgestaltung

Wie eingangs erwähnt ist die Preisgestaltung ähnlich bei einem vergleichbaren Angebotsspektrum beider Thermen. Jedenfalls liegt Blumau etwas höher und sollte daher den Premiumanspruch wie im Schaffelbad gerecht werden. Zu erwähnen bleibt auch, dass in Blumau oftmals die Auslastung so hoch liegen kann, dass man keinen Platz mehr bekommt. Daher empfiehlt es sich, dort vorher anzurufen und zu fragen wie die Auslastung derzeit ist.

Lage und Thermenresort

Beide Thermenwelten liegen in der Ost-Steiermark und sind mit der Anfahrt über die Autobahn mittelmäßig erreichbar. In beiden Fällen geht es zunächst durch die Pampa und kleinen Ortschaften zur Therme. In Loipersdorf liegt der Parkplatz direkt an der Thermenwelt, bei Blumau gibt es eine direkte Zufahrt zum Hotel/Therme oder einen etwas entfernteren größeren Parkplatz, der mittels Shuttle-Service mit der Therme verbunden ist. Leider fährt der Shuttle-Service nicht ab 12:00 bis 17:00, womit der Fokus eindeutig auf vormittagsankommende Tagesgäste liegt.

Innen-/Außenbecken

Die Therme Loipersdorf ist sehr groß, wobei zwischen Lebenstherme und Schaffelbad getrennt wird. Im Eintritt zum Schaffelbad ist der Zutritt zu beiden Bereichen inkludiert, beim normalen Eintritt eben nur der Zugang zur Lebenstherme. In Blumau gibt es keine Trennung, hier ist der Zugang überall möglich. Die Innenbecken in Blumau sind durch eine Vielzahl an Stiegen verbunden und man benötigt einen gewissen Orientierungsinn. Die Innenbecken im Schaffelbad sind auf einer Ebene, und durch Gangbereiche verbunden. In der Lebenstherme gibt es noch weitere Becken, die aber von der Qualität und von der Menschenmasse her nicht mit dem Schaffelbad mithalten können. Die Außenbecken im Schaffelbad sind zwischen den Innenbecken und Gangbereichen angelegt, wobei mir das auf der unteren Ebene angelegte Felsenbad am besten gefällt. In Blumau sind die Außenbecken eher größer angelegt und vorallem das Vulkania Bad mit sehr hohen Mineralanteil (37°C, leicht salzig) ist etwas besonderes.

Saunalandschaft und Kulinarik

Als leidenschaftlicher Saunageher sind Schaffelbad und Blumau optimal für mich. Im Schaffelbad gibt es im Innenbereich das römische Bad mit den einzelnen Stationen, in Blumau ist die Außensauna (Gartensauna) ein tolles Erlebnis. In Summe gewinnt hier aber das Schaffelbad, da das Angebot noch vielfältiger ist als in Blume. Es gibt mehr Außensaunen und mehr Außenbecken (Whirlpool und Kaltbecken) im FKK Bereich.

In Blumau gibt es ein großes Restaurant in der Therme, ein Bistro und eine Saunabar. Im Schaffelbad gibt es ein eigenes kleines Restaurant und eine Saunabar sowie das klassische Thermenrestaurant. Im direkten Vergleich gewinnt hier das kleine Schaffelbad Restaurant, was Speisenzubereitung und Preis/Leistung betrifft. Im Bistro in Blumau dauerte eine die Bestellung eines kleinen Snack sogar an die 45min, die Speisen im Restaurant waren in Summe gut, aber nicht mehr – dafür waren die Preise einen Tick höher als im Schaffelbad. Auch die Bedienung ist im Schaffelbad auf zack und sehr zuvorkommend, Blumau ist gut aber kein besonderes Erlebnis.

Fazit

In Summe ist für mich das Schaffelbad einen Hauch besser als die Therme Blumau. Was die Becken betrifft, so muss ich Blumau ein Plus gegenüber dem Schaffelbad geben. Jedoch Sauna und Restaurant im Schaffelbad, vorallem zweiteres, sind eindeutig eine deutliche Spur besser als in Blumau. Abschließend gebe ich aber den Tipp, sich beides anzusehen und meine subjektive Meinung als Anreiz für einen persönlichen Vergleich zu sehen.

Flattr this!

2 Kommentare
Michi M 13. April 2015

Ich muss jetzt mal Blumau etwas verteidigen – fahre eigentlich nurmehr nach Blumau – der Erholungsfaktor ist um sovieles höher als anderswo.

Muss zugeben, war schon lange nicht mehr im Schaffelbad, aber einige Vorzüge von Blumau muss ich einfach noch ergänzen…

Alleine die Architektur in Blumau lässt einen unseren geradlinigenund eckigen Alltag vergessen – es ist fast jede (!) Fußboden-, Wand- und Deckenkante abgerundet, sie haben über 2800 unterschiedliche Fenster, es ist jedes Gebäudedach begrünt und begehbar. Es gibt keine Verbotsschilder und keine Zäune, die Bereiche abtrennen. So sollte menschliche Architektur sein!

In den Restaurants ist alles großteils Bio und regional, sowie Kaffee etc. Fairtrade – und das bei Preisen, die sich noch im Normalbereich bewegen. Man merkt, dass auf Nachhaltigkeit geschaut wird. Außerdem gibt`s vieles laktosefrei, vegan und auf Nachfrage frisch aufgebackenes Glutenfreies Gebäck.

Nett finde ich auch die Körbe mit Gratis-Äpfeln, die es das ganze Jahr gibt. Dafür gibt’s zum Frühstück keine Bananen und im Winter nur Lagerobst und eingemachtes. Und wenn man seine Badeschlapfen vergessen hat, gibt‘ auch gratis die Hotel-Hausschuhe wenn man nett fragt^^.

Und zum Preis – dafür dass die Therme jeden Tag von 9-23h offen hat (für Hotelgäste 7-23h) und Bademäntel und Handtücher dabei sind (und in der Sauna kann man sie kostenlos tauschen lassen) empfind ich den „Aufpreis“ als gar keinen.
Schwer zu empfehlen ist für zwei eine Kuschelliege (1,4m mit Himmelbett) – durch leichte Vorhänge abgetrennt schafft es ein Gefühl von Privatspäre – die 8€ für zwei ist es uns immer Wert.

Alleine die Erreichbarkeit mit den Öffis trübt das ganze – aber das ist anderswo auch nicht besser. Aber Abends neben knisternden Feuerkörben in 38° heißem Wasser zu schweben, und so eine Architektur zu bewundern gibt’s sonst nirgends…

Irgendwann bau ich mir mein Haus in genau so einem Stil 🙂

dhafner 26. April 2015

Hi Michi,
danke für die Antwort.
Danke, dass du für Blumau sprichst, das bereichert meinen Wissenstands.

Bis bald,
Dietmar

Kommentar zum Beitrag hinterlassen