Samsung Galaxy S3 Rooten und Android Upgrade 5. April 2015
0 Kommentare

Nachdem sich meine Expertise prinzipiell auf iPhones und iOS beschränkte, habe ich mich in letzter Zeit die Android Welt angeschaut mit zugehörigen Samsung Geräten. Bisher hatte ich schon einige Samsung Geräte hardwareseitig repariert, an die Software wagte ich mich bisher nicht heran.

Als ich zuletzt aber eine Samsung Galaxy S3 und ein S3 mini reparierte kümmerte ich mich auch um die Software. Das S3 ist von der Technologie und dem Baujahr in etwa mit dem iPhone 4 bzw. 4S vergleichbar, der Software Support von Samsung in Hinsicht auf Android Update ist aber bei Google doch etwas schlechter als bei Apple iOS. So bekommt man beispielweise auf das Galaxy S3 noch Android 4.3 drauf (über Samsung System Update), beim S3 mini hingegen war es nur mehr 4.1.2.

Samsung_Galaxy_S3_mini_Rooten_Custom_ROM

Samsung_Galaxy_S3_mini_Rooten_Custom_ROM

Dieser Umstand war mir bei Samsung Geräten bisher nicht bewusst, so ist z.b. das iPhone 4 eine Softwaregeneration (iOS 7) hinter den aktuellen Geräten (iOS 8). Beim Samsung Galaxy sind es hingegen gleich 2-3, KitKat 4.4 bzw. JellyBean 5.0 sind die bis dato aktuellsten.

Samsung Geräte rooten – ganz einfach

Aus dem Grund habe ich mit dem Rooten von Android auseinandergesetzt. Rooten bedeutet, dass man das Gerät einen Root bzw. SuperUser eingerichtet und das der Bootloader des Geräts erweitert wird um eigene Betriebssysteme zu installieren. Zum gewissen Grund ist Rooten mit dem Jailbreak beim iPhone vergleichbar, wobei custom Firmware am iPhone eher etwas wirklich seltenes ist, sofern sich diese von Grund auf zum eigentlichen iOS unterscheidet. Zurück zum Rooten; im Internet gibt es unzählige Anleitungen zum Rooten, eine super Anleitung für das Samsung Galaxy S3 findet sich hier bzw. für das S3 mini hier. Aja, für den MAC habe ich keine funktionierenden Odin Versionen gefunden, weshalb ich auf meinen Uralt Laptop mit Windows XP ausgewichen bin. Sprich ein Windows Gerät vereinfacht das Rooten ungemein.

Samsung_Galaxy_S3_Android_KitKat_4.4.2

Samsung_Galaxy_S3_Android_KitKat_4.4.2

Aber warum sollte ich mein Gerät wirklich rooten?

Prinzipiell kann man sich damit eine neuere Android Version auf das Gerät holen, da Samsung bald mal den Android Kern nicht mehr mit den Samsung Erweiterungen inkl. TouchWiz Oberfläche nachzieht. Ein Umstand, der schon zum Umdenken lenkt, wobei muss auch beachtet werden, dass ein Upgrade der Android Version z.b. einen höheren Batterieverbrauch mit sich bringen kann.

Samsung_Galaxy_S3_mini_Android_KitKat_4.4.4

Samsung_Galaxy_S3_mini_Android_KitKat_4.4.4

Rooten und dann?

Wie zuvor erwähnt ist mit dem Rooten noch nicht viel was passiert, ausser man spielt sich ein kombiniertes Paket aus Root und custom Fimware ein, wie ich es beim S3 mini gemacht habe. Das Rooten darf auch nicht mit dem SIM Unlock vertauscht werden, der SIM Lock ist vom Rooten immer separat zu betrachten. Mit dem Rooten bereitet man sein Gerät erst vor, um weitere Dinge (z.b. eigene Firmware oder den Unlock) damit durchzuführen. Im Fall vom S3 Mini war der Custom ROM (sprich die spezielle Software, die auch einen höheren Android Betriebssystem Kern aufsetzt) bereits im Root Vorgang inkludiert. In dem Fall habe ich Cyanogen Version 11 installiert, eine sehr weit verbreitete Software, die recht gut läuft. Beim S3 musste ich zuerst Rooten, dann den Custom ROM Manager installieren und erst dann konnte ich via SD Speicherkarte ein Liquid Smooth Custom ROM installieren, dass auch auf Wunsch die Samsung Apps mitauslieferte.

Fazit

Das Rooten des Geräts ist kein Problem, die Internet Anleitungen mit Bild für Bild oder Videos sind einfach zu finden und passen eigentlich immer. Wichtig ist vor dem Rooten immer ein gesamtes Backup des Geräts zu machen, da man notfalls zur originalen Samsung Software wieder zurück kommt, die Daten sind dafür aber weg. Mir persönlich gefiel der Root und custom ROM Vorgang beim S3 mini sehr gut, da man von Android 4.1.2 doch auf 4.4.4 kam, wobei sogar 5.0 möglich gewesen wäre. Übertreiben sollte man es nicht mit den ganz ganz aktuellen Versionen, da die das System meistens eher langsamer als zuvor machen und meistens mehr Akku ziehen. Hinsichtlich Unlock bin ich beim S3 auf die App GalaxSim Unlock gestoßen, die das S3 nach dem Root Vorgang für alle Netze dauerhaft entsperrt hat (im Bootloader sozusagen), beim S3 mini habe ich keine kostengünstige Variante gefunden, zum Glück war mein Geräts bereits entsperrt.

Flattr this!

Kommentar zum Beitrag hinterlassen