iPhone LCD und Glas Reparatur 29. März 2015
2 Kommentare

Nachdem ich im Internet schon über viele Reparaturmöglichkeiten zu Smartphone Display gelesen hab‘, habe ich zuletzt eine Reparaturmethodik ausprobiert, die auf Youtube oftmals erklärt und gezeigt wird.

Bei Displayreparaturen müssen immer zwei Fehlerbilder unterschieden werden:

  1. Nur das Glas gebrochen, sprich Touchfunktion und Bild ist einwandfrei ODER
  2. LCD (und Glas) gebrochen, kein Bild bzw. starke Bildfehler bzw. Touch klappt nicht mehr

Mein Blog Post bezieht sich auf das erstere Fehlerbild, denn beim zweiten Fall kommt man um eine teureren Ersatzteil (neues LCD) nicht herum. Der Wikipedia Artikel zum Thema Touchscreen ist für das Verständnis und die Funktion eines Smartphone Display recht hilfreich. Ein Kostenvergleich von den beiden Fällen: Kostet ein neues Glas für ein aktuelles iPhone, Samsung oder andere Marken in etwa 5 bis max. 25 EUR, so kann ein Ersatzdisplay (dann natürlich inklusive neuem Glas) an die 50 bis gar 120 EUR kosten. Bei diesen Kosten spreche ich rein von Ersatzteilkosten ohne Arbeitskosten.

LCD_Glas_Trennen_Versuch

LCD_Glas_Trennen_Versuch

Zurück zur eigentlichen Aufgabe, sprich für den ersten Fall die günstigere Reparaturmöglichkeit austesten, die ich oftmals im Internet gelesen oder in Videos gesehen hab‘. Diese beziehen sich auf vollverklebte Displays, sprich ist die gesamte Displayfläche mit dem LCD darunter verklebt. Bei Tablet z.B. oder Android Geräte älterer Generation sind nur die Ränder verklebt, was bei weitem einfacher ist bei Glastausch.

Bei vollverklebten hier die Theorieschritte

1) Kaputtes Smartdisplay ausbauen, beim Samsung und anderen Geräten muss das Display nicht zwingend ausgebaut werden.

2) Anbauteile am Display (LCD+Glas) entfernen, z.b. beim iPhone den Befestigungsrahmen.

3) Das Display mit Heissluft erhitzen.

4) Einen feinen Draht zwischen LCD und Glas einsetzen.

5) Den Draht nach und nach zwischen Glas und LCD führen, damit diese beiden getrennt werden. Damit das klappt, muss immer wieder nacherhitzt werden, damit sich der LOCA (liquid optically clear adhesive) Kleber löst.

6) Wenn Display und Glas getrennt sind mit einer Rassierklinge die groben Klebereste entfernen.

7) Mit speziellen LOCA Entferner, die Klebereste komplett entfernen.

8) Auf das gereinigte Display neuen LOCA Kleber aufbringen und das neue Glas aufsetzen.

9) Mit einer UV Lampe etwa 2-3 min. aushärten.

Praxis bzw. meine Erfahrung

1) Ich habe ein altes iPhone 4 Display mit Glasbruch verwendet. Ein passendes iPhone 4 Glas habe ich zuvor bei ebay um etwa 6 EUR samt Versand gekauft. Zusätzlich noch eine UV Lampe zum Aushärten und LOCA Kleber + LOCA Entferner.

2) Das Display habe ich mit meiner Heißluftstation flächenweise auf etwa 80-100 °C erhitzt (am Bauteil gemessen).

3) Einen feinen Molybdän Draht habe ich ebenso für den „Trennzweck“ bei ebay gekauft, kostet 4 EUR.

4) Beim ersten Versuch wusste ich nicht, wo ich beginnen sollte, sprich an der oberen oder unteren Seite des Displays. Ich entschied mich für unten, weil dort die Glassplitter weniger waren. Das war jedoch ein Fehler, wie ich bei der Arbeit mit dem Trenndraht mitbekam, den ich war im falschen Layer/Schicht des LCDs „eingestiegen“. Sprich ein LCD ist aus 3-4 Schichten ausgebaut. Ich startete leider direkt im LCD und somit zu weit unten, sodass natürlich das LCD komplett kaputt war (siehe Bild).

LCD_Glas_Trennen_Versuch_Falsche_LCD_Schicht

LCD_Glas_Trennen_Versuch_Falsche_LCD_Schicht

5) Also ging es weiter mit einen neuen Versuchsdisplay aus einem iPhone 4. Dieses Mal startete ich oben, beim iPhone sind dort die Kabel des LCD/Touch dran.

6) Nun klappt es bei weitem besser und mit dem Draht war ich mit ständigen Erhitzen nach etwa 10-15 Minuten komplette durch. Aja Tipps: Schnappt euch einen Drahthalter (irgendwas zum Umwickeln), führt den Draht gleichmäßig auf beiden Seiten nach unten, vermeidet zur starke Verwindungen des Drahts, der bricht sehr leicht. Ebenso sehr hilfreich ist das kaputte Glas/Display einzuspannen um genügend Druck auf den Draht zu bringen um diesen nach und nach durchzuschieben. Leider hatte keine Vorrichtung für eine Befestigung, aber ein kleiner Schraubstock etc. hilft ungemein. Falls ihr auch eine Heissluftstation verwendet, spannt die Luftdüse ein (z.b. Tischbohrmaschinenhalter), weil damit können ihr zum Aufwärmen einfach immer wieder zur Hitze gehen.

LCD_Glas_Trennen_Versuch_Draht_entlang_fuehren_Heissluft

LCD_Glas_Trennen_Versuch_Draht_entlang_fuehren_Heissluft

7) Als nun LCD und Glas getrennt waren, nahm ich eine Rasierklinge oder eine Stanley-Messer Klinge zur Hand und schabte vorsichtig die Klebereste ab.

8) Weiter ging es mit Auftropfen des LOCA Entferner, den ich kurz einwirken ließ und dann mit einem Wattepad das LCD komplett reinigte. Diese Arbeit ist etwas mühsam, das LCD muss komplett rein von alten Kleber sein.

9) Ein schneller Funktionstest bestätigte aber leider meine Vermutung, dass das LCD zu Bruch ging. Beim Reinigen konnte ich einen sehr feinen Haarriss im LCD entdecken. Mein Testaufbau mit iPhone 4 Logicboard, Einschaltknopf und Akku bestätigte es. Das Display leuchtete zwar brav, aber der Touch war hin.

LCD_Glas_Trennen_Versuch_Funktionstest_iPhone4

LCD_Glas_Trennen_Versuch_Funktionstest_iPhone4

Bei diesem Schritt brach ich dann ab, sprich zum Neuverkleben mit LOCA Kleber und neuen Glas kam es bisher nicht.

Fazit: Die Trennmethode mit dem Draht ist schon machbar, doch braucht sehr viel Geduld und extremes Fingerspitzengefühl. Das wertvolle LCD ist nur von einer hauchdünnen Glasschicht (wichtig für Touch) geschützt. Diese Reparaturmethode ist keineswegs für Anfänger zu empfehlen, da das reine Glaswechsel doch sehr viel Übung und Werkzeugausstattung benötigt. Aus China gibt es jedoch ein halbautomatisches Gerät, dass den Glas/LCD Trennvorgang durchführt.

Ohne LOCA Entferner geht aber nichts, mit bloßen Spülmittel oder Fußbodenreiniger (ebenso ein Märchen aus dem Internet) klappt es gar nicht. Also unbedingt LOCA Entferner zulegen, damit wird das LCD super rein. Leider bleib mir noch keine Zeit, den Versuch mit einen dritten Display zu starten, wo ich beim Reinigen mehr auf das Displays achte. Erst dann kann ich sagen, wie das Neuverkleben funktioniert und wie die Qualität dieser Reparaturmethode zu beurteilen ist. Das hole ich habe ich aber nach, vielleicht sogar mit einem Samsung Display, die preislich noch viel mehr kosten als iPhone Displays.

Flattr this!

2 Kommentare

[…] Einer der häufigsten Smartphone-Schäden stellt ein Displaybruch dar. Die Kosten für ein neues Display bei einem iPhone sind äußerst hoch. Dabei entstehen die Kosten vor allem durch das feine Material. Zunächst ist zu testen, ob andere Funktionen ebenfalls beschädigt wurden. Beispielsweise kann das Mainboard, die Hörmuschel oder der Home Button durch einen Sturz zerstört werden. Ist dies nicht der Fall, kann ein Versuch gestartet werden, das Display selbst zu reparieren. Weitere Tipps dazu gibt es beispielsweise hier. […]

Markus 18. April 2016

Falls sich jemand über die Reparatur nicht drüber traut. Wir reparieren günstig und gut. Überprüfe die Preise in unserem Konfigurator.

Kommentar zum Beitrag hinterlassen