Apple iPhone – Die Gameconsole 13. November 2008
0 Kommentare

Zugegeben, Spiele zocken am iPhone ist praktisch und macht Spass aber auch die PSP macht immer noch Freude (es gibt ja bereits schon die dritte Auflage der mobilen Playstation).

Der Hype des iPhones wird bestätigt auch die Downloadanzahl von 50 Mio.  Spielen im iTunes App Store, den es erst seit etwa 4 Monaten gibt.

Sony PSP Apple iPhone

Sony PSP vs. Apple iPhone

Hier mal ein Vergleich zwischen Apple iPhone und Sony PSP (ich besitze beides):

Spieleangebot: Hier liegt der AppStore mittlerweilen deutlich vor der PSP. PSP Titel gibt es immer weniger, AppStore Games jedoch immer mehr. Auch große Hersteller wie EA Mobile und ID werden vermehrt mehr iPod, iPhone konforme Spiele auf den Markt bringen. 1:0 iPhone

Kosten: Ein AppStore Spiel kostet im Schnitt zwischen 4-5 EUR, ein PSP Game an die 40-50 EUR. Sicherlich ist der Spieleumfang nicht vergleichbar (sprich ein iPhone Game besitzt nie die Masse an Levels und Daten eines PSP Games) doch muss ich das PSP Game erst im Geschäft erwerben. Auch der Sony Online Store bietet nicht alle PSP Games an. Es bleibt anzumerken, dass eine PSP sich jedoch cracken lässt, was beim iPhone ebenfalls als jailbreaking bezeichnet wird. Punkt für beide Preis/Leistung ist gerecht: 2:1 für’s iPhone. (iPhone Preis: 600 EUR, PSP: 180 EUR)

Steuerung: Die Steuerung des PSP ist Playstation like und somit von jedem 5-jährigen steuerbar. Der Analogstick ist zwar nicht das gelbe vom Ei, jedoch recht er aus, um z.B. virtuelle Spiele über den Rasen zu jagen. Das iPhone hingegen besitzt nur eine Taste, der Rest der Steuerung erfolgt über Fingertap bzw. Lagesensoren. Diese Beschleunigungssensoren gab (gibt) es für die PSP auch, jedoch wurde nie wirklich Spiele dafür entwickelt, man bedenke das dieses Addon nicht von Sony stammt. Beim iPhone sind die Lagesensoren natürlich eine tolle Sache (z.B. Labyrinth) oder die Quake 3 Portierung. Punkt für beide, das Playstation Konzept Kreis, Raute, Kreuz, Dreieck kennt fast jeder und iPhone Bewegungssensoren sind einfach cool: 3:2 für’s iPhone

Grafik: Hier punktet eindeutig die PSP. Die iPhone ist auch nicht übel, doch der Videoprozessor der PSP ist stärker. ? Punkt für die PSP. Entscheid 3:3

Addon/Ausstattung: Für die PSP gibt es die Camera, GPS, Headset usw. das iPhone hat hingegen diese Dinge bereits integriert. Punkt für die PSP 3:4 fürs iPhone

In Summe ist die PSP dem iPhone nur ganz leicht überlegen, jedoch wird sich das in Zukunft noch ändern. Man darf also gespannt sein.

Quelle

Flattr this!

Kommentar zum Beitrag hinterlassen