Apple iTablet – Kindle Konkurrenz 19. Dezember 2009
0 Kommentare

Ob es Bücher in Zukunft noch geben wird, darüber streiten sich die Gemüter. Die digitale Revolution getrieben durch die weltweite Vernetzung von Inhalten und Menschen, breitet sich ebenfalls auf das gute alte Buch aus. So wurde aus den gebundenen Buchvarianten zunächst ebooks, die am PC/Mac gelesen werden konnten. Doch wer bereits einmal ein ganzes ebook am Bildschirm gelesen hat, weiß dass diese auch nicht unbedingt optimal zu lesen sind. Das gewöhnliche Buch hat nach wie vor banale Vorteile:

  • Keine Stromzufuhr notwendig
  • Robust
  • Flexibel und mobil
  • Keine DRM Probleme, ein Buch kann einfach verborgt, verschenkt oder verkauft werden.

Dem gegenüber steht das ebook, für das nun eigens Geräte entwickelt wurden, die das Lesevergnügen verbessern sollen.

  • Ein Gerät speichert mehrere Bücher (wobei man nur ein Buch zu einem Zeitpunkt lesen kann)
  • Neue Bücher einfach zu kaufen/zu übertragen
  • Zusatzinformationen zu Bücher (Autor-, Verlagsinformation oder Ähnliches)
  • Multimedia Funktionen (Internet, Musik, Video etc.)

Ob die Zeit dafür reif ist, dass ebooks Bücher ablösen, mag ich stark bezweifeln. Dennoch setzte Amazon mit seinen Kindle den ersten Schritt in diese Richtung. SONY mit dem PSR-505 ist ebenfalls am ebook Reader Markt vertreten. Mit einem sehr ähnlichen Konzept steht nun auch Apple in den Startlöchern (iTunes mit „iTablet).

kindle_itablet_prs505_ebook_reader

amazon kindle, apple itablet und sony prs 505 - die ebook reader

Hier ein kurzer technischer Vergleich drei ebook Reader:

Sony PSR 505
sony_psr_505_70x100
Amazon Kindle
amazon_kindle_100x100
Apple „iTablet“
apple_itablet_2
Gewicht 260g 290g ?
Abmessungen 17,5×12,22×0,8cm
Zifferntasten
20,3×13,5×0,9cm
QWERTY Tastatur
Wahrscheinlich ähnlich dem
Sony PSR
Akkulaufzeit Aufladen per USB, 100 Stunden Aufladen per USB, bis zu 4 Tage
mit WLAN
Aufladen per USB, ohne
OLED mehrere Stunden
Display 6″, E-Ink 6″, E-Ink 10,1″, Touchscreen,
vielleicht OLED
Literatursystem Sony Libray Software
kooperiert mit Google
Amazon Kindle Store
~ 300 000 Buchtitel
Apple iTunes
Preis 299 EUR 259 USD 1000 USD?
Bemerkung Laut Testbericht träge im Alltag Inhalte können an max. 6
Geräte weitergegeben werden.
PDF, DOC etc. müssen zu Amazon
geschickt werden um sie am Gerät
herunterzuladen.
Noch wage
technische Details.
Fazit Das Literaturssystem kann mit
Amazon nicht mithalten, das E-Ink
ist zwar toll im Stromverbrauch,
doch beim Umblättern „blitzt“ das Display.
Gutes Literatursystem, doch S/W
E-Ink ist doch etwas antiquarisch
Ein iPod touch für
Leseratten.
Wenn OLED eingesetzt
wird, eine technisches Gusto-Stück

Das Apple nicht auf die E-Ink Technologie setzt, zeigt wiederum das mögliche Einsatzgebiet des Apple Geräts. Der PSR505 und der Kindle sind neben einfachen Audio/Internetfunktionalitäten nicht gerade multimedia tauglich. Apple strebt anscheinend die Strategie an, mehr Apps/Videos/Musik und natürlich Bücher an den Mann zu bringen, wie es mit iPod und iPhone bereits möglich ist.

Doch Amazon darf mit dem Kindle Store nicht ganz in Vergessenheit geraten, dem der Apple iTunes Store gegenübersteht. So öffnete Amazon den Zugang per iPhone App in dessen Store. Das zeigt, dass Apple durchaus mit Amazon koopieren möchte, soweit es die Verträge zulassen.

Der Apple Konzern ist auch bereits mit US Verlegern im Gespräch, um somit mehr Buch-Inhalte im iTunes anbieten zu können.  Streitpunkt ist die Aufteilung der erzielten Erlöse; Apple biete an bis zu 70% der Erlöse an die Verleger abzutreten. Amazon hingegen behält bis zu 50% der Erlöse.
Ziel von Apple ist der Absatz von 1 Million bis 1,5 Gerät pro Quartal.

Fazit: Der Vergleich zeigt bereits, das der Markt an ebook Readern durchaus dünn gesäht ist. Wer in das digitale Buchzeitalter noch einsteigen wird, bleibt abzuwarten – Google und Microsoft werden mit Sicherheit nicht nur zusehen. Zunächst wird jedoch das Hauptaugenmerk auf Apple gelenkt, indem die Domain islate.com bereits an Apple ging – vielleicht ein möglicher Produktname für den Apple ebook Reader.

Quellen:

http://www.areamobile.de/news/13617-apple-itablet-elektronisches-buch-fuer-1000-dollar-sagt-analyst/

http://www.benm.at/2009/12/23/geruchte-7-apple-tablet-keynote-am-26-01-10-5-mp-iphone/

http://www.wired.com/gadgetlab/2009/12/apple-tablet-due-for-spring-launch-guesses-analyst/

http://www.geeky-gadgets.com/fake-apple-tablet-looks-awesome-14-12-2009

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kindle-Buecher-fuer-iPhones-in-Deutschland-885365.html

http://www.fscklog.com/2009/12/islate-apples-domainkauf-und-ein-m%C3%B6glicher-trademarkantrag.html

Flattr this!

Kommentar zum Beitrag hinterlassen