Prag – ein Wochenende mit viel Action 23. April 2007
0 Kommentare

Vergangenes Wochenende waren eine Gruppe von Leuten in Prag, der Hauptstadt von Tschechien.

Begonnen hat die Reise am Fr. 11:30 in Graz (für andere bereits früher in Klagenfurt). Die Zugfahrt führte danach nach Wien, wo sich die Gruppe von 8 Personen zusammenfand.


Abfahrt in Wien war dann um 15:35 nach Prag. Bereits im Zug floss Bier in Massen, wodurch die Stimmung ziemlich gut war.

Nach 4h Zugfahrt (Pendolino Zug war jedoch recht modern) Ankunft in Prag. Challenge#1: Wie komme ich vom Bahnhof zum Hostel?
Challenge#2: Wie kann ich ein Ticket lösen ohne CZK (Tschechische Kronen)?

Nachdem die ersten beiden Challenges gelöst werden konnte, fanden wir die Unterkunft (Hostel-AZ) (danke Tom) und checkten ein.

Tag1 in Prag: Nachdem die Zimmer bezogen waren, machte man sich auf den Weg in die Prager Altstadt, die wir aufgrund der Hostel-Lage quasi gleich vor der Haustüre vorfanden. Zu den kalten Temperaturen (in AUT war es angeblich ebenso kalt) kam nun der Hunger hinzu. Also ab in ein Restaurant, bevorzugt tschechische Küche. Nunja, das erste Essen war nicht schlecht, doch viel war es nicht. Aja in Tschechien gibt es anscheinend nur Gesamtrechnungen pro Tisch (was teilweise zu lustigen Rechenbeispielen führte). Nun hieß es FURTGEHEN!
Da wir uns im Zentrum befanden, gingen wir in die nächste Cocktail Lounge, die sich für manche später als Handyfalle oder Kleingeldschlucker erwieß. Im 120 days bekamen wir dann Cocktails, die zwar preislich OK waren, die von der Qualität eher mäßig. Die Bar könnte man als Schicki-Micki bezeichnen, naja – tschechischer Standard kommt hinzu.
Als nächstes entschieden wir uns für ein Irish Pub, welches aber leider bereits geschlossen war. Deshalb gings weiter in ein „richtiges“ Bierlokal, welches im Keller eines unscheinbaren Altstadthauses war. Die Räumlichkeiten waren ziemlich groß und gute Stimmung herrschte bereits. Nachdem jedoch alle bereits müde/angetrunken waren, entschlossen wir ins Hostel schlafen zu gehen.

Tag2 in Prag: Der Morgen verhieß teilweise Katerstimmung, doch nichtsdestotrotz ging es am späten Vormittag los mit dem Altstadt-Trip. Erstes Ziel: Rathaus, weiter zum Altstädter Brückenturm, in dem wir auch reingingen. Zweites Ziel: Karlsbrücke (extrem schöne Brücke und zog zum schönen Wetter auch massig Touristen an) Drittes Ziel: Prager Burg.
Nach etwas Pause ging es dann weiter zum Tanzenden Haus und zum Karlsplatz.
Entspannung fanden wir dann bei einem Lokal direkt an der Moldau/Karlsbrücke (siehe Video unten), welches auch Deutsche aufsuchten, die die Ruhe durch „Bier-gläser-in-die-Moldau-werfen“ störten. Nach einem kurzen Hostelaufenthalt und Pizza essen ging es wieder ans FURTGEHEN. Diesmal gingen wir gleich in das Irish Pub (Rocky O’Reillys), welches gestern geschlossen war. Die Engländer waren dort in der Überzahl, doch die Cocktails stimmten preislich und qualitativ total. Die Kellnerinnen erschienen ebenfalls als nett und so wurde bis Sperrstunde mit ein paar hens gefeiert.
Nachdem Irish Pub galt die Devise DISCO. Deshalb ging es ab ins Duplex, einer Disco die im Zentrum über den Dächern von Prag abfeierte. Der Eintritt von 300 CZK (natürlich zahlten Frauen nur ein Drittel) war zwar für tschechische Verhältnisse geschmalzen, doch das Angebot und die Stimmung passte. Die Musik hätte zwar noch besser sein können, doch dafür waren die Animatorinnen nett. Um etwa 04:00 (bzw. 05:00) gings dann für einen kurzen Schlaf ins Hostel.

Tag3 in Prag: Nach zaghaften Aufstehversuchen checkten wir uns und genossen ein Frühstück in der Fußgängerzone. Entgedeckt mit Wasser (etwas Bier und Essen) ging es dann bereits gegen Mittag Richtung Bahnhof. Die Heimfahrt zog sich dann wie ein ausgekauter Kaugummi, doch die Reise nach Prag war es wert 🙂
Aja die Bilder gibts natürlich alle im Picasa Web Album zu finden.

https://youtube.com/watch?v=meIHmw%26%238211%3BUfg

Flattr this!

Kommentar zum Beitrag hinterlassen