Wie in diesem heise-Artikel zu lesen ist, wurde bei einem Treffen ranhoher österreichischer Beamte unter Anderem die Abhörbarkeit von Skype bestätigt. Demnach sollte der Sprecher des Innenministerium gegenüber dem ORF behauptet haben, dass die österreichische Polizei in der Lage sei, Skype Traffic abzuhören.

Das Unternehmen Skype hingegen bestätigt keine offiziellen Anfragen aber dementiert auch nicht, dass eine Abhörmöglichkeit ausgeschlossen ist.

Skye abhören

In Summe sollten die ISP dazu verpflichtet werden, den Behörden Zutritt zu ihrem Netzwerk zu gestatten, indem sie eigene Server und Netzwerk Bridges beim ISP aufstellen. 2 große Provider sollte sogar schon eingelenkt haben jedoch wurde es von keinen ISP offiziell bestätigt.

Mich wundert ja nur, dass die österreichische Polizei Skype Traffic abhören kann.

Im Bericht von Charlie Paglee, der mit chinesischen Technikern im Gespräch war/ist, sollten diese das Skype Protokoll „nachgebaut“ haben um die landesweite Zensur im VoIP Bereich zu sichern.

Bleibt abzuwarten, welche offiziellen Statements von Skype folgen, bzw. wie sich das österreichische Innenministerium mit den landsweiten ISP arrangieren wird, damit die umfassende Internetüberwachung (gegen den Terrorismus natürlich 🙂 gegen den Willen der Bevölkerung und Datenschhützer möglich wird.