iPhone 3G – Wifi Problem 16. Juli 2010
7 Kommentare

Derzeit sind in etwa 80-85 Millionen iPhones (2G, 3G, 3G S) weltweit im Umlauf. Meines ist eines der vielen und ich muss sagen seit dem ersten Tag an, klappte alles einwandfrei. Bis zu jenen Tag, an dem ich mich bereits wunderte wieso mein iPhone 3G mein Heim-WiFi Netz nicht mehr mag. Ich tippte zunächst auf ein Problem mit dem Access Point, bei mir eine Apple Time Capsule.

Anscheinend war das Problem aber nicht am Access Point zu finden, sondern am iPhone Gerät selbst. Eine WLAN Suche zeigte keine Ergebnisse mehr, die Eingabe eines Netznamens mit anschliessenden Verbinden klappte ebenfalls nicht (Netz nicht gefunden).

iPhone kein Wifi

Natürlich setzte ich mich vorweg mit Apple in Verbindung, um zu klären was man tun kann. Die Herstellergarantie von einem Jahr war bereits um 3 Monate überschritten. Der Apple iPhone Support riet mir die Netzwerkeinstellungen zurückzusetzen (siehe Link), sollte das nicht helfen, das iPhone komplett zurückzusetzen. Gesagt – getan, half leider nix – Wifi am iPhone 3G kaputt?


Nach erneutem Telefonat wurde mir angeboten ein Tauschgerät gegen 211 EUR zu erhalten. Beim Tauschgerät bekommt man aber auch nur 90 Tage Garantie, was für mich keine Option darstellt. Zudem meinte Apple, dass ich mich mit dem Mobilfunkprovider in Verbindung setzen soll, da die gesetzliche Gewährleistung noch besteht (24 Monate).

Inzwischen machte ich mich schlau und surfte einige Stunden auf verschiedensten Foren, darunter auch das offizielle Apple Forum, um Hinweise zu erhalten was man tun könne. Es gab dabei die lustigsten Versuche das WLAN des iPhones  wieder in Gang zu bringen (Gefriertruhe, mit ohne SIM starten, etc.).

Ehrlich gesagt meine Versuche waren ebenfalls sehr abstrus, jedoch bekam ich das WLAN für ein paar wenige Stunden wieder zum Laufen.  Dabei machte ich folgendes:

  1. Jailbreak des iPhone mit Spirit
  2. Installieren von WifiForum, einem WLAN Scanner (Wifi Scanner sind ja aus dem AppStore verbannt worden)
  3. Restart des Geräts ohne SIM
  4. WLAN wird nur per WifiForum gefunden
  5. In der Euphorie machte ich gleich einen Stresstest (Navigon Update via WLAN)
  6. WLAN wieder futsch, hat auch bis dato nie mehr funktioniert

Ein wenig ratlos and sauer auf die 1-Jahr Apple Garantiebestimmung wandte ich mich an eine Rechtsanwaltkanzlei, mit der Absicht die Gewährleistungspflicht des Händlers gegenüber des Käufers gelt zu machen. Die Gewährleistung auf gewegliche Teile beträgt in Österreich 24 Monate, jedoch obliegt es dem Käufer einen Fehler seit Übergabe des Geräts zu beweisen, was in dem Fall durchaus schwierig ist.

In erster Linie wurde ein Schreiben an Orange verfasst, in dem mein Anliegen zusammengefasst wird und auf einen kostenlosen Austausch/Ersatz hingewiesen wird. Orange weißt diese Aufforderung zurück, sie sind bisher über meinen Fehler nicht aufgeklärt worden. Das bedeutet wiederum iPhone schnappen, zum nächsten Orange-Store gehen und das Gerät um 35 EUR einschicken lassen. Erst dann sollte der Fall bei Orange bekannt sein und womöglich wird dann erneut entschieden, was mit meinem iPhone geschieht. Die Investition von 35 EUR wird zwar keinenfalls refundiert, jedoch der einzige Weg damit sich Orange mit meinen iPhone Problem auseinandersetzt. Zum Glück übernimmt die Anwaltskosten meine Rechtschutzversicherung.

Derzeitiges Fazit: Aus Kundensicht natürlich ein Desaster für ein 700 EUR Smartphone nur ein Jahr Garantie zu erhalten. Am Handymarkt befindet sich derzeit kein Gerät, außer Apple, das lediglich 1 Jahr Garantie bietet. Wie man sieht sich Apple iPhone ebenso nur elektronische Geräte, die zu Fehlern neigen. Tritt ein Problem ist guter Rat teuer, eine Apple Care Versicherung (3 Jahre Laufzeit) würde sich in Zukunft auszahlen.
Was bei meinem „Abenteuer“ herauskommt ist derzeit noch unklar, dennoch möchte einen gratis Ersatz von Orange einfordern, da der Gesetzgeber die Grundlage einer Gewährleistung geschaffen hat und dies mit Sicherheit nicht grundlos.

Endgültiges Fazit siehe meinen letzten Kommentar!

Flattr this!

7 Kommentare
waschbecken » Twitter Trends 17. Juli 2010

Neuer Weblog Post: iPhone 3G – Wifi Problem…

angel 20. Juli 2010

Hallo,ich habe auch das Wifi-Problem,nur dass ich das ab Werk unlockte Iphone 3G letzten September gebraucht von einem Kollegen gekauft habe. Schade Marmelade. Die erweiterte Apple Garantie sollte man wirlich abschließen! Viele Grüße angel

angel 21. Juli 2010

Hallo ich habe das gleiche Problem. Im September 2009 erwarb ich von einem Arbeitskollegen ein unlocktes Iphone 3G. Dieser wiederum hatte es von Rigaroshop (die Betreiber haben den Laden soeben verkauft) Garantie bin ich gerade 4 Monate raus und das Angebot von Appe für 210 Euro ein refurbishdes Iphone zu nehmen, war für mich kein Angebot :/. Ich finde es sondersam, dass man so oft Beiträge zum Wifi problem im Netz findet. Ich vermute der Chip auf dem Board ist einfach Schrott und nicht für die Belastungen geeignet. Das will bei Apple natürlich niemand zugeben… Viele Grüße Angie

dhafner 21. Juli 2010

Hallo!

Das Wifi-Problem ist anscheienend sehr weit verbreitet. Ich vermute es handelt sich um einen Software-Fehler, aber kann es nicht zu 100% sagen.

Jedenfalls brauche ich mein iPhone jetzt noch für den Urlaub (Navigon) und dann wird es zu Orange eingeschickt (zusammen mit dem Anwaltbrief mit Anfrage auf Gewährleistung). Bin gespannt ob was dabei herauskommt.

Werde jedenfalls ein UPDATE posten 🙂

angel 26. Juli 2010

Ja dann wünsche ich erstmal schönen Urlaub. Ich fahre auch erstmal weg und danach…. mal sehen.

dhafner 22. September 2010

HIER DAS versprochene UPDATE zu meinem Fall:
1) Ich habe mein iPhone 3G bei Orange einschicken lassen. Dafür wird auf jeden Fall eine Kostenvoranschlag von 30 EUR verrechnet. Zum Gerät habe ich Anwaltbrief und Antwortschreiben von Orange mitschicken lassen.
2) Die erste Reaktion von Orange war, dass die Garantie abgelaufen sei‘ und ein Austausch als Gewährleistungsfall nicht in Frage kommt. Der kostenpflichtige Austausch würde 199 EUR kosten, dem ich natürlich nicht zustimmte.
3) Durch Nachfragen bei der Reparaturfirma arvato services kam heraus, dass mein iPhone 3G gar nie genau untersucht worden ist. Somit wäre auch Orange gar nie in der Lage gewesen einen etwaige Gewährleistungsfall zu beurteilen.
4) Gerät retour bekommen, natürlich nicht ausgetauscht oder repariert.
5) Mein Anwalt wäre natürlich einen Schritt weiter gegangen und hätte erneut Orange angeschrieben. Ich habe aber daraufhin den Fall einstellen lassen, weil mein Firmenbetreuer das relativ gute Verhältnis zu Orange nicht weiter strapazieren wollte.
6) Schlussendlich bin ich auf das iPhone 4 umgestiegen samt Apple Care (2 Jahre Garantie). Daher leider keine gute Nachricht an alle 3G Besitzern, deren WiFi im Eimer ist.

tiffany 25. Dezember 2010

Nützliche Informationen.

Kommentar zum Beitrag hinterlassen