5 wichtige Tipps beim Kauf von gebrauchten iPhones 9. März 2015
0 Kommentare

Da ich mich bereits seit mehr als 4 Jahren inzwischen mit iPhones beschäftige und schon einige Überraschungen und Erfahrungen beim Kauf von gebrauchten iPhones sammeln durfte, möchte ich gerne diese Infos teilen. Meine Erfahrung fasse ich durch 10 Tipps zusammen.

Der Kauf von gebrauchten Smartphones, in diesem Fall speziell von iPhones, ist eigentlich nichts besonderes. Jedoch ärgert man sich später, wenn etwas nicht richtig funktioniert, der nette private Verkäufer einen Haufen Details zu Fehlern verschwiegen hat oder sonstiges.

Gebrauchte-Iphones

Gebrauchte-Iphones

Jedenfalls habe ich schon sehr viele Erfahrungen gesammelt und bin ebenso schon ein paar Mal reingefallen bei Geräten. Daraus hat sich nun eine vorsichtigere Herangehensweise entwickelt, was den Kaufen von gebrauchten iPhones betrifft. Gebrauchte Geräte habe ich einerseits für Bekannte besorgt oder andererseits selbst Geräte gekauft und diese wieder in Stand gesetzt. Hier meine wichtigsten Tipps zum Thema gebrauchte iPhones.

1. Richtiges Modell und SIM Lock

Die erste Frage beim Kauf eines gebrauchten iPhones ist eigentlich nach dem optimalen Gerät für mich und dem SIM Lock des Geräts. Das optimale Gerät wird immer das aktuelle Gerät sein, doch hier sind die Preise auch für gebrauchte oft sehr hoch. Finger weg von extrem günstig angepriesenen Geräten (ausser man kennt die Person wirklich), hier ist leider oftmals Betrug im Spiel. Auch ich bin schon mal auf so etwas hereingefallen und habe den Betrag gedanklich abgeschrieben. Nachdem es eine Vielzahl an iPhones gibt, hier eine Auflistung mit Kommentar zur aktuellen Software. Achtung auch bei Falschangaben zum Gerät, jedes iPhone wie auch Apple Gerät besitzt eine eindeutige Modellnummer. Diese Modellnummer befindet sich immer auf der Rückseite des Geräts. Mir ist es schon mal passiert, dass bei einem iPhone 4 ein Backcover von einem 4S montiert wurde und es somit aus 4S ausgegeben wurde. In diesem Fall auf Nummer sicher gehen und sich die Seriennummer oder IMEI des Geräts geben lassen. Diese findet sich unter Einstellungen -> Allgemeines -> Info. Mit dieser Seriennummer dann auf eine Webseite gehen und diese eingeben, zurück kommt das richtige iPhone Modell.

iPhone Modell Kommentar
iPhone 6 A1549 (GSM Modell) oder A1586 Aktuelles Modell, daher gebraucht zu teuer. Vorsicht bei Billig-Lockangeboten.
iPhone 6 Plus A1522 (GSM Modell) oder A1524 siehe iPhone6 bzw. wenn ein Gerät angeboten wird, checken ob es nicht verbogen ist 🙂
iPhone 5S  A1533 oder A1457 oder A1530 (GSM-Modell) Gute Wahl derzeit bei gebrauchten iPhones. Achtung: Keine 5S mit defekten Homebutton oder TouchID kaufen (ist tatsächlich nicht reparierbar)
iPhone 5C A1532 oder A1507 oder A1529 (GSM-Modell) Gleiche Hardware wie das iPhone 5, aber nur ein Plastikgehäuse. Die 5C wird von Apple nicht mehr fortgesetzt, daher bedingt zu empfehlen. Bekannte Probleme sind mir nicht bekannt, da ich dieses Exot noch nicht in die Finger bekam.
iPhone 5 A1428 (GSM-Modell) und A1429 (GSM- und CDMA-Modell) Gute Wahl derzeit bei gebrauchten iPhones. Bekannte Probleme sind hingegen: Schwacher Akku bei Geräten, Einschaltknopf Defekt (Austauschprogramm von Apple zum Power Button bzw. Akku checken) GPS Empfangsprobleme sind möglich.
iPhone 4S A1387 (GSM-Modell) Gute Wahl derzeit bei gebrauchten iPhones. Unterstützt noch die letzte iOS 8.1 – könnte aber mit iOS 9 mit Sicherheit fallen. Bekannte Probleme sind hingegen: Einschaltknopf Defekte, Wifi/Bluetooth Defekte, Akku schwach.
iPhone 4 A1332 (GSM-Modell) Bedingt zu empfehlen, da nur mit iOS 7.1 verwendbar. Für nicht iPhone Power-User daher nur zu empfehlen 🙂 Bekannte Probleme: Home Button schwergängig, Akku schwach, Displayverfärbungen, Sprachchip Defekte.
iPhone 3GS A1303 Nicht zu empfehlen, da die Software veraltet ist. Bekannte Probleme: Mute, Lauter/Leiser Knopf defekt, Akku schwach.
iPhone 3G A1241 Nicht zu empfehlen, da die Software veraltet ist. Bekannte Probleme: Mute, Lauter/Leister Knopf defekt, Akku schwach, Wifi Chip Defekte.
iPhone (iPhone 2G) A1203, hat den Alu „Silberrücken“ Nicht zu empfehlen, da die Software veraltet ist. Ist ein absolutes Sammler-Stück. Bekannte Probleme soweit nicht bekannt, da ein solches Gerät nicht oft in die Finger bekam.

Ganz wichtig ist ebenso die Speichergröße das iPhones zu checken. Ob nun 8GB oder 16 GB ist beim iPhone 4 oder 4S ziemlich wichtig. Auch hierzu am besten selbst am Gerät checken (geht gleich wie Seriennummer/IMEI) oder einen Screenshot anfordern.

Ein optimales Gerät sollte sich somit entsprechend seinen Anforderungen und Zwecken finden lassen. Hier zuerst nachdenken und dann zu recherchieren beginnen, was es denn günstiges gibt. Gebrauchte Geräte findet man über willhaben, Shpock und ebay viele.

Ebenso ist die Frage nach dem SIM Lock. iPhones werden oftmals mit Verträgen gekauft und können daher einen SIM Lock (das Gerät ist eine bestimmte Sim Karte/Handyprovider gebunden) besitzen. Wird ein iPhone über Apple direkt gekauft, besitzt es keinen SIM Lock. Ein iPhone ohne Sim Lock kostet daher tendenziell immer 10-20% mehr als eines mit SIM Lock. Wenn man ein Gerät z.b. nur im Inland nutzen möchte und bereits eine SIM Karte hat, reicht daher ein Gerät mit passenden Sim Lock. Leider ist das Entfernen des SIM Lock ab der iPhone 4 Serie nur von Apple direkt (geht über den Handyprovider) entfernbar, siehe hier.

Mein Tipp: Zuerst festlegen, welches Modell man haben möchte, dann recherchieren gehen auch hinsichtlich des Preises. Ein 5S, 5 oder 4S sind derzeit gut verwendbar. Unbedingt nach einen SIM Lock des Geräts fragen, wenn nicht angegeben (ACHTUNG: Orange und DREI Sim Lock sind nicht das gleiche, ebenso nicht BOB und A1). Ebenso checken, welches Zubehör man dazu erhält (Verpackung, Sim Nadel, Ladestecker, Ladekabel, Kopfhörer)

2. Wer war/ist der Vorbesitzer?

Wenn ich ein iPhone oder Smartphone von einem Bekannten kaufe, so kenne ich dadurch den Vorbesitzer. Ähnlich ist es beim Kauf über das Internet. Meine Faustregel gilt, kein gebrauchtes Gerät, dass einen höheren Kaufpreis sollt man blind über das Internet kaufen. Mit blind meine ich, etwa 300 EUR zu bezahlen und den Bildern der Internetauktion oder aus willhaben/Shpock zu vertrauen. In diesem Fall fast ausschließlich das Gerät selbst ansehen, testen & prüfen und sich selbst ein Bild machen.

Mein Tipp: Blinde ebay Auktionen bei iPhones vermeiden, außer man braucht günstig Ersatzteile. Bei Willhaben oder Shpock Angeboten eher auf lokale Käufer setzen (egal ob privat oder gewerblich) und sich das beworbene Gerät tatsächlich ansehen. Mein Erfahrung zeigt, optimal sind Geräte von Damen mittleren bis älteren Alters. Diese wurden oftmals nicht sehr intensiv genutzt (Thema Akku) und mit denen wurde behutsam umgegangen. Ganz schlecht waren meine Erfahrungen mit iPhones, die junge Burschen verkaufen. Fragt auch unbedingt nach, ob das Gerät zuvor schon mal geöffnet oder repariert wurde. Viele Verkäufer, die selbst das Gerät gebraucht gekauft haben, wissen das nicht. Ich habe bereits ein Auge für Geräte, die schon mal geöffnet wurden und kann mit gewisser Wahrscheinlichkeit feststellen, was am Gerät schon mal gemacht wurde.

3. Optische Mängel begutachten

Optische Mängel sind in der Regel am besten zu erkennen, wenn man sich das Gerät selbst ansieht. Den Bildern im Internet kann man dann vertrauen schenken, wenn es erstens mehrere vom Gerät gibt und diese eine gute Bildqualität besitzen. Generell gilt was zu beachten ist:

  1. Gibt es Glassprüngen am Display vorne oder hinten am Cover? (bei iPhone 4 und 4S relevant)
  2. Wie sehen die Gehäusekanten aus? Beim iPhone 5 sind diese extrem empfindlich und daher gibt es kaum gebrauchte Geräte, die nicht Dellen/Kerben besitzen.
  3. Hat das Display hellere oder dunklere Stellen oder gar Streifen? Einfach mit weißen und total schwarzen Hintergrund testen. Auch den Blickwinkel variieren hilft.
  4. Ist das Gehäuse gesamt verzogen, was bei Sturzschäden zu beachten ist? (ist das Gehäuse symmetrisch)
  5. Ist der Home Button nahtlos am Display integriert? Wenn ich mit dem Finger über den Home Button zum Display streiche, fühle ich da einen kleinen Niveau Unterschied? Wenn ja, dann wurde vom Besitzer das Display gewechselt. Darauf sollte man ihn/sie ansprechen (wer, warum Tausch etc.).
  6. Sind Lautsprecher/Mikro Abdeckungen verdreckt? Wenn ja, war das iPhone extrem im Einsatz. Eine Reinigung ist möglich, wenn gar sie auch eklig ist.
  7. Wie ist der Zustand der Kamera Abdeckungen, sind diese zerkratzt eingedrückt etc.? Wenn ja darauf ansprechen bzw. wurde dann ein Billig Ersatzteil verbaut (z.b. iPhone 4S oder iPhone 5/5S Backcover)

Mein Tipp: Die Antworten auf die Fragen nach optische Mängeln lassen sich nur am besten bei einer Begutachtung des Geräts feststellen. Falls das nicht geht, vom Verkäufer entsprechende Antworten mit Bildern einholen.

4. Funktionscheck – quick & dirty

Die Katze im Sack kaufen – das ist nichts. Daher sollte ein Funktionscheck helfen, ob man das Gerät nimmt oder nicht. Zuerst auch beim Verkäufer fragen, ob dieser das Gerät geprüft hat. Für einen solchen Funktionscheck auch bestenfalls eine Sim Karte mit dabei haben, um z.b. die Telefonie zu prüfen. ACHTUNG: Beim iPhone 1 bis 3 passt die große normale Sim Karte,  beim iPhone 4 und 4S passt die Mikro Sim (mittlere Größe). iPhone 5, 5C, 5S, 6 und 6 Plus brauchen die ganz kleine Nano Sim Karte.

Ein Funktionscheck könnte wie folgend aussehen:

Funktion Kommentar
Einschalten/Aufladen Einschalten muss klappen, geht die Ladebuchse oder Ladeelektronik korrekt?
Knöpfe/Kopfhörer Funktionieren alle Knöpfe? Geht die Kopfhörerbuchse?
Telefonie Bekommt das Gerät Empfang mit der richtigen SIM Karte? Klappt auch der 3G Empfang? Ein kurzer Testanruf sollte zeigen, ob Uhrlautsprecher, Mikro und Lautsprecher klappen,
WLAN/Bluetooth Findet das Gerät WLANs bzw. Bluetooth Geräte?
GPS Funktion Ist die GPS Lokalisierung genau? Zum Testen unbedingt ins Freie gehen, 10-20 Meter weg von Hauswänden.
Kamera Funktionieren Haupt- und Frontkamera? Gibt es Störpunkte am Bild (am besten weiße Oberfläche fotografieren)? Klappt der Blitz?

Mein Tipp: Der Funktionscheck sollte Gewissheit schaffen, ob man ein Gerät kauft oder nicht. Treten beim Testen zu viele Probleme auf, lieber nicht das Gerät kaufen, denn dann kann man sicher sein, dass noch mehr Probleme in Zukunft auftreten werden. Für den Funktionscheck eine Sim Karte bereit halten und die einfache Liste schnell durchgehen oder abfragen.

5. iCloud Sperre überprüfen

Zu guter Letzt noch der wichtigste Tipp von allen. Bei iPhones gibt es die sog. „Mein iPhone suchen“ Funktion. Ist diese am Gerät aktiviert, so ist das Gerät (IMEI des Geräts) mit dem Apple Account verknüpft. Möchte man nun als Käufer das Gerät komplett löschen oder die Firmware mit iTunes neu aufspielen, muss man das Apple Passwort des Verkäufers eingeben, das man bekanntweise nicht kennt. Bevor nun Gerät verkauft wird, muss immer diese „Mein iPhone suchen“ Funktion deaktiviert werden (mit iCloud.com auf einen PC/Mac einloggen, Mein iPhone Suchen wählen und in der Geräteliste das entsprechende Gerät entfernen). Ich empfehle daher immer folgendes:

  1. Unbedingt nach der iCloud Sperre fragen
  2. Falls der Verkäufer sich nicht auskennt, selbst das Gerät prüfen. Dazu braucht man die Seriennummer oder IMEI des Geräts, diese Webseite von Apple prüft dann den Status.
  3. Ist die Sperre drinnen, das Gerät nicht kaufen bis diese nicht entfernt wurde.

Ich selbst habe bewusst ein günstiges Gerät mit iCloud Sperre gekauft um zu sehen, wie man diese aushebeln kann. Die Passwortabfrage konnte ich aushebeln, aber eine neue Aktivierung des iPhones konnte ich nicht durchführen. Folglich hat das Gerät keinen Empfang. Ich werde noch einen Anbieter testen, der verspricht, dass er die Sperre gegen Entgelt umgehen kann, quasi auf Apple Seite komplett entfernen kann. Mir ist derzeit nur bekannt, dass Apple eine solche Sperre niemals entfernen würde.

Fazit: Aufgrund der Länge des Artikels könnt ihr sehen, dass sich einiges an Wissen zu dem Thema angesammelt hat. Ich hoffe, der eine oder die andere pickt sich einen oder mehrere Ratschläge raus und macht deshalb keine schlechte Erfahrung beim Gebraucht-iPhone-Kauf.

Flattr this!

Kommentar zum Beitrag hinterlassen