Neuer Designchef Marc Lichte soll Audi wieder mehr Emotion verleihen 24. August 2015
2 Kommentare

Anzeigenartikel

Produkte zeichnen sich nicht nur durch ihren Nutzen sondern auch durch ihr Design aus. Wie das Unternehmen Apple über Jahre hinweg zeigte, sind es vor allem Formen und Farben, die ein attraktives Produkt ausmachen. Nun will auch Audi nach Jahren der Stagnation wieder neue Wege gehen und legt all seine Hoffnungen auf den neuen Chefdesigner Marc Lichte. Mit seiner im vergangenen Jahr präsentierten Studie des künftigen Audi A9 kündigte Lichte bereits die neue Formensprache der Ingolstädter an.

Alles begann mit dem Singleframegrill

Im Jahr 2004 präsentierte sich Audi erstmals mit dem von Walter da Silva entworfenen Singleframegrill. Bis heute prägt dieser das Gesicht der Marke und machte die Bayern darüber hinaus weltweit bekannt. Doch im Lauf der vergangenen Jahre mehrten sich die Kritiken an Audis Formsprache. Wenig innovativ, altbacken und langweilig hieß es oft, wenn es um die Beurteilung neuer Modelle ging.

Audi-R8

Audi-R8

Wie Lichte bekannt gab, soll seine Studie Audi Prologue das Gesicht der Marke weiterentwickeln ohne dabei jedoch die Herkunft des Designs in Frage zu stellen. Wie viel von der Studie allerdings auch bei den neuen Modellen zu sehen sein wird, lies Lichte bislang jedoch offen.

Das neue Gesicht der Oberklasse

Nach Lichtes Aussagen sind die ersten Studien des neuen Audi A9 als Teaser auf die neuen Oberklasse-Modelle A8, A7 und A6 zu verstehen. Sie sollen dem Design des bereits vorgestellten A9 am ähnlichsten sehen. Lichte möchte den Fahrzeugen vor allem mehr Modernität verleihen und dabei gleichzeitig das traditionelle Audi Flair neu aufflammen lassen. Die Marke Audi steht für Qualität, moderne Technik und ein hochwertiges Interieur. Genau diese Eigenschaften gilt es nun für Lichte in eine neue Form zu gießen. Dabei soll Audi wieder zu einem der führenden Hersteller mit einem hohen Wiedererkennungswert werden. Die Matrix Laser-Technologie, zu sehen an der Frontschürze des A9 prologue, wird aller Voraussicht das neue Zeichen der Marke werden.

Audi-R8-2015

Audi-R8-2015

Zahlreiche Neuerungen auch im Innenraum

Nicht nur außen werden sich die künftigen Audi Modelle im neuen Gewand präsentieren. Auch im Innenraum kündigt Lichte eine Vielzahl von Neuheiten an. Ziel sei es, die Elemente im Inneren miteinander verschmelzen, so dass in Gänze ein völlig neues Raumkonzept entsteht. Mehrere Touch-Bedienfelder sollen das Cockpit „aufräumen“ und um Schalter und Knöpfe erleichtern. Jedes Element soll dabei in einer strikten Logik angebracht werden, um höchsten Bedienkomfort zu garantieren. Zukünftig können Audi-Fahrer anhand von Sonnenbrillen, Uhren und anderen Accessoires wie hier noch stärker mit ihrem Audi Modell verschmelzen.

Scharfes Design

Lichte und sein Team haben in gerade einmal acht Wochen neben den Modellen A8, A7 und A6 das neuen Showcar prologue entworfen, dass nun maßgeblich die Designrichtung der Marke Audi vorgibt. Horizontale Linien statt Kreise, scharfe Blechfalze statt weiche Rundungen so präsentiert sich das neue Design. Und über allem steht der extrem breite Singleframegrill. Ruhig, klar und aufgeräumt wirkt das neue Gesicht der Marke Audi wie eh und je aus einem Guss.

(Bildmaterial:   © Audi R8 2015 (Falcon® Photography/Flickr, CC BY-SA 2.0)

                             © Audi R8 (vivek jena /Flickr, CC BY 2.0))

Flattr this!

2 Kommentare
Marko Vucic 22. September 2015

Elegantes Design, in der Tat.

Frod 22. Oktober 2015

Man darf wirklich gespannt sein wie sich Audi in Zukunft entwickeln wird. Im Vergleich zu anderen Marken wie VW ist ein Auto von Audi immer noch in einem deutlich anderen Preissegment. Um das zu rechtfertigen darf man sich nicht ausruhen, sondern muss weitere Innovationen und Verbesserungen auf den Markt bringen. Die Matrix Laser Technologie ist dabei ein sehr guter erster Schritt.

Kommentar zum Beitrag hinterlassen