Seit dem Niedergang des Fernsehstandards DVB-H scheint das Thema mobiles Live Fernsehen mehr oder minder von der „Bildfläche“ verschwunden zu sein. Ich kann mich noch gut an die A1 und Drei Werbungen erinnern, doch Live TV auf mobilen Endgeräten hat sich bis dato nicht wirklich durchgesetzt.

Live Television

Live Television

Probleme des mobilen Live TV:

  • Die Endgeräte waren anfangs mit schwachen Bildschirmauflösungen ausgestattet (seit iPhone 4 und diversen Android HD Handies kein Thema mehr)
  • Starke Abhängigkeit vom Breitbandausbau des Mobilnetzes; Nachdem DVB-H eigentlich kein Thema mehr in Österreich ist, bleibt noch Live TV Streaming via IP-Netze (IP TV), welches wiederum das Mobilnetz in Summe sehr stark belastet (Latenzzeiten im Mobilfunknetz sind bekanntlich höher und schwanken stärker als im normalen DSL Breitband)
  • Geringe Akzeptanz der Benutzer/innen (Es fehlt an Motivation oder Entertainment-Nutzen, überall zu jeder Zeit fern sehen zu können)
  • Preismodell und Tarife uninteressant (keine Streaming Flatrate, die auch beispielsweise auch am Home TV nutzen kann)

Aber zurück zum Beitrag – Warum nicht die eigene Heim-TV Infrastruktur nutzen um Inhalte auf das Mobilgerät zu streamen?


[wp_ad_camp_3]

Die Entwicklung des Home Entertainment in Bezug auf Live Fernsehen geht eindeutig in Richtung IP TV mit Streaming Inhalten, die im besten Falle per Flatrate Bezahlmodell angeboten werden (aonTV, Hulu, NetFlix, Amazon Instant Video). Auch der ORF geht mit der TVThek in diese Richtung und bietet sogar Sport Live Übertragungen im Internet an.

Ein ähnliches Verfahren zum Streaming von Videoinhalten bietet mein Heim DVB-S2 Receiver Dreambox DM500 HD an. Bisher war es bereits sehr einfach möglich, das Live TV Bild im Heimnetzwerk auf PC oder MAC zu streamen. Entweder verwendete man dafür spezielle Programme oder den VLC Player.

Nachdem ich mich in einem älteren Blog Beitrag bereits mit iPhone und Live TV auseinander gesetzt hatte, war bis vor kurzem keine einfache oder kostengünstige Lösung verfügbar. Natürlich gibt es Hardware Lösungen, die sich per extra App an das Fernsehsignal „heften“, aber eine einfache App-Lösung für die Dreambox war bisher nicht vorhanden.

Mit der App Dreamlive ändert sich das.

[app 416450962]

 

Die App ermöglicht das Streaming des Live Fernsehbilds oder Aufnahmen von der Dreambox an mobile Geräte wie iPad oder iPhone. Dafür müssen sich Dreambox und mobile Geräte im selben Heimnetzwerk befinden. In meinem Fall ist es ein WiFi Netzwerk auf N-Standard.

Live TV Streaming von Dreambox an iOS Geräte

Praxistest App Dreambox Dreamlive

Die App ist zwar nicht wirklich preisgünstig, aber für den Programmieraufwand der Dreambox Linux Community bin ich gerne bereit ein paar EURO zu investieren. Ich bin eher zufällig auf diese App gestossen, und konnte sie gleich on der ersten Version weg auf iPad und iPhone testen. Inzwischen gab es bereits ein Update, welches die App in Hinsicht auf Streaming Probleme verbesserte.

Die Bedienung ist sehr einfach und intiutiv – Benutzername und Kennwort des Dreambox Webinterface eingeben, gegebenfalls eine Streaming Authenfizierung zunächst auf der Box im Einstellungen Menü deaktivieren (seit letzten Update nicht mehr notwendig).

Danach können bereits die Fernsehsender bzw. Aufnahmen aus dem Menü ganz links entnommen und gestartet werden. Aufgrund der hohen Bitrate von HD-Sendern, kann die App keine HD Sender darstellen. Diese sind auch automatisch aus dem Bouquets (Ordner für Fernsehsender) entfernt.

Bilder der App auf dem iPad:

Dreamlive App am iPad

Bilder der App auf dem iPhone:

Video der App

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=fT_ZCT87L9Y[/youtube]

Fazit

Die App Dreamlive hat mich in Hinsicht auf Preis/Leistung wirklich überzeugt, einfache Bedienung und gutes abrissfreies TV Streaming auf iPad und iPhone. Leider gibt es aber immer noch Probleme mit den ORF Sendern, diese scheinen lt. Dreamlive Forum eine höhere Bitrate zu verwenden, die der App zu schaffen macht. Der Einsatzzweck der App ist mehr geeky, jedoch kann man nun an Fernsehfreien Bereichen ebenso seine Live Sportübertragung mitverfolgen.

Ein Streaming via Internet ist derzeit technisch möglich, das Bild der Dreambox müsste dafür extra heruntergerechnet werden. Laut Aussage des Entwicklers war auch ein 8Mbit Upload DSL Leitung nicht ausreichend für ein ruckelfreies mobiles Fernseherlebnis.

Weitere Informationen zur App gibt es auf http://www.dmliveapp.de/blog/ bzw. im zugehörigem Forum.