iPhone Wasserschaden Tipps 26. Juli 2015
1 Kommentar

Dieses Mal möchte ich gerne ein paar Tipps zum Thema Wasserschaden weitergeben.

Da ich schon unzählige Geräte mit Wasserschaden einerseits privat und andererseits beim Repair Café gesehen habe, möchte ich gerne ein paar praktische Tipps weitergeben. Gleich vorweg, mein iPhone ging leider ungewollter Weise mit mir baden, daher ist das Thema Wasserschaden bei mir gerade aktuell.

iPhone5_Wasserschaden_Feuchtigkeit

iPhone5_Wasserschaden_Feuchtigkeit

Besteht Hoffnung?

Wasserschaden ist nicht gleich Wasserschaden, das muss mal gesagt werden. Wirft man sein iPhone in den See, so besteht noch gute Hoffnung, dass es nicht komplett kaputt ist. Wirft man sein iPhone ins Meer, sinkt die Wahrscheinlichkeit wegen dem Salzwasser dramatisch, weil Salzwasser elektrischen Strom sehr gut leitet und daher die Schaltkreise einfacher endgültig demoliert werden. Ähnlich ist es bei anderen Flüssigkeiten wie Bier (ebenso schlechte Chancen) oder zuckerhaltige Getränke (z.b. Red Bull, Cola, etc.) Daher ist das klassische Wasser noch das geringste Übel.

Plumps, was nun?

Nachdem ich die meiste Erfahrung zu Wasserschäden mit iPhone Geräten gesammelt habe, kann ich dazu aus dem Nähkästchen plaudern.

Wichtig ist auf jeden Fall, das Gerät so rasch wie möglich aus dem Wasser zu fischen. Entscheidend ob danach noch Hoffnung besteht ist auch, ob der Display beim Wasserkontakt an war, oder z.b. der Lautsprecher gerade an war. Generell kann gesagt werden, dass Display an und Wasserkontakt nicht gut ist. Oftmals geht dann die Ansteuerung für die Displaybeleuchtung ein und diese ist irreparabel.

Dann das Gerät ausschütteln und trocken legen. Das versenkte Gerät in Reis tauchen kann ebenso helfen. Achtung aber auch mit Föns und sonstigen versuchen das Gerät trocken zu bringen. Hier empfiehlt es sich das Gerät zunächst zu öffnen bevor man mit der Hitze drauf geht. Gerade mit einem Fön sollte man aufpassen, dass nicht Kunststoff-Teile durch die Hitze verschmelzen.

Das Gerät keinesfalls allzu rasch wieder anmachen, am besten über Nacht im ausgeschalteten Zustand austrocknen lassen.

Profi-Reinigung

Für eine professionellere Reinigung empfiehlt es sich das Gerät zu öffnen um somit die Feuchtigkeit komplett aus dem Gerät zu bringen.

Wasserschaden_Reinigungsmittel

Wasserschaden_Reinigungsmittel

Dazu lt. Anleitung das Gerät öffnen und alle Innenbauteile auseinandernehmen. Am besten ist es mit einem Leiterplatten Reiniger erste Korrossionsspuren entfernen bzw. das Logicboard ausbauen und dieses in Isopropyl-Alkohol komplett einlegen. Keine Sorge mit dem Alkoholbad kann nicht schief gehen. Das Alkoholbad ist dann abgeschlossen, wenn der gesamte Alkohol verdampft ist, was wiederum 1-2 Tage dauern kann. Für die Aufbewahrung des Bades am besten ein Glasgefäß nehmen, Kunststoff empfiehlt sich nicht, da dieser vom Alkohol angegriffen wird.

iphone5_Mainboard_Alkoholbad

iphone5_Mainboard_Alkoholbad

Danach noch die letzten Überbleistel austrocknen lassen und das Gerät wieder zusammensetzen.

Dann heisst es hoffen, ob noch was geht bzw. was nicht mehr funktioniert. Oftmals gehen bei Wasserschäden auch Mikro und/oder Akku ein. In meinem Fall sieht der Akku ebenso nicht mehr gut aus, dieser ist leicht aufgebläht. Ich werde den Akku daher ersetzten. Des Weiteren kann es vorkommen, dass im Display plötzlich helle Punkte zu sehen sind, das ist ebenso ein Zeichen für einen Wasserschaden. Ich bin gespannt, ob ich mein iPhone 5 wieder zum Laufen bringe, bzw. welche Teile noch zum wechseln wären.

 

Flattr this!

1 Kommentar
Sebastian 9. August 2015

Hallo Dietmar,

danke für deine Tipps. Mir hat es wie beschrieben geholfen das iPhone in Reis 2 Tage zu trocknen und dann einfach wieder anzuschalten. Bisher scheint dabei alles noch funktionieren, da hab ich noch mal Glück gehabt. Mir ist das iPhone übrigens in die Badewanne gefallen^^.

Grüße Basti

Kommentar zum Beitrag hinterlassen